Circle of Inspiration

   Der Ursprung jeder Querweltein Unterwegs-Geschichte, so fand Stephan Thiemonds im Laufe der Entwicklungsgeschichte seiner Buchreihe heraus, ist immer eine Emotion, dichtauf gefolgt von einer Inspiration. Aufgepoppt im Bruchteil einer Sekunde. Entweder während der praktischen Zusammenarbeit mit Kunden und Kollegen oder im theoretischen Gespräch. Inspiriert durch einen einzigen Handgriff, durch eine Geste oder ein Wort. Aber immer durch einen Mitmenschen. Niemals aus sich allein heraus. Deswegen nennt Stephan Thiemonds das daraus Entstandene nicht "meine", sondern "unsere" Geschichte(n). Weil ihn andere zum Schreiben inspirierten. Damals wie heute.

   Als „Kleines Dankeschön für die gute Zusammenarbeit“ gibt er, im Namen seines Arbeitgebers, die Querweltein Unterwegs-Bücher weiter. An Kunden und Kollegen, bei seinen Arbeitseinsätzen in aller Welt. Was er viele Jahre tat. Bis ihm, besonders nach dem Erscheinen und Verschenken der fremdsprachigen Buchreihe 359°, mehr und mehr auffiel, dass sich viele Kollegen im Nachhinein noch einmal meldeten. Ihm die Rückmeldung gaben, dass sie sich beim Lesen in den Geschichten wiederfinden würden. Dass sie sich durch "seine" Geschichten in "ihrem" (Berufs-)Leben motiviert und inspiriert fühlen.

   Dieses, für einen Geschichtenschreiber wohl wertvollste Lob, erhielt Stephan Thiemonds aus Europa, Asien und Südamerika. Was ihn wiederum zum Weiterschreiben motivierte. Und was, so fiel ihm auf, bei genauerer Betrachtung wie Zauberei funktioniert, deren Magie er plötzlich verstand. Dass sich ungewollt und schleichend im Windschatten seiner Buchreihe etwas Phantastisches entwickelt hatte: das „Prinzip der Gegenseitigkeit. Ein durch "Nehmen" in Gang gesetzter, durch "Geben" geschlossener und schließlich durch "Nehmen und Geben" zirkulierender, ständig inspierierender Kreislauf.

   Diesem Phänomen gab er den Namen, Circle of Inspiration. Weil er die Inspiration, die er zum Schreiben seiner Geschichten benötigt, immer und ausschließlich von anderen erhält: von seiner Außenwelt. Und weil eben diese, in Buchform umgewandelte Inspiration, zu alten und neuen Freunden, Bekannten und (Arbeits-)Kollegen zurückfließt. So wurde auf wundersame Weise aus "seinen" über "ihren" ein "unsere". Unsere Geschichten. Unsere Buchreihe: Querweltein Unterwegs. You’ll Never Work Alone!

„Meine Geschichten
schaffen zwar keine Arbeitsplätze,
aber vielleicht eine
positivere Einstellung zur Arbeit.“
Steti